Willkommen

erfahren – engagiert – vernetzt

Mit grosser Freude arbeiten wir in der neuen Praxis. Wir sind für alle neuen und früheren Patienten da!

Dank unserer langjährigen Berufserfahrung im Bereich der Kinderendokrinologie und Kinderdiabetologie, persönlichem Engagement, Innovation und einer breiten Vernetzung bieten wir eine zielgerichtete medizinische Diagnostik und Behandlung.
 
Gerne begrüssen wir Sie bei uns in der Praxis!

Udo Meinhardt, Annik Hauri-Hohl, Stefanie Wildi-Runge, Silvia Schmid

Unser Fachgebiet und Angebot umfasst
Endokrinologie

angeborene und erworbene Hormonstörungen, Wachstum und Pubertät, Intersexualität, Schilddrüse, Nebennieren, Kalzium- und Knochenstoffwechsel, Hypothalamus und Hypophyse, Polyendokrinopathien, chromosomal-genetische Störungen mit endokrinologischer Beteiligung, Adipositas

Diabetes

Typ I, Typ II, andere genetische oder erworbene Diabetesformen, ambulante Erst-, FIT-, und Pumpeneinstellungen

Sportmedizin

Sportmedizinische Beratung betreffend Wachstum und Wachstumsprognosen, körperlicher Entwicklung und Pubertät, Energiebilanz, Ernährung und Körperkomposition. Wir behandeln keine Sportverletzungen.

PD Dr. med. Udo Meinhardt

Udo Meinhardt

Facharzt für FMH Kinder- und Jugendmedizin, spez. Kinderendokrinologie, Kinderdiabetologie und Sportmedizin.

PD Dr. med. Udo Meinhardt
Dr. med. Annik Hauri-Hohl

Annik Hauri-Hohl

FHM Kinder- und Jugendmedizin, spezialisiert in pädiatrischer Endokrinologie und Diabetologie

Dr. med. Annik Hauri-Hohl
Dr. med. Stefanie Wildi

Stefanie Wildi

FHM Kinder- und Jugendmedizin, spezialisiert in pädiatrischer Endokrinologie und Diabetologie.

Dr. med. Stefanie Wildi
Dr. med. Silvia Schmid

Silvia Schmid

FHM Kinder- und Jugendmedizin, spezialisiert in pädiatrischer Endokrinologie und Diabetologie.

Dr. med. Silvia Schmid

News

COVID-19 Information für Kinder und Jugendliche

COVID-19 Information für Kinder und Jugendliche mit Hormonstörungen inklusive Diabetes Typ I:

Bei ansonsten gesunden Kindern und Jugendlichen mit einer korrekt eingestellten Hormonersatztherapie darf nach heutigem Wissensstand davon ausgegangen werden, dass im Vergleich zu anderen Kindern und Jugendlichen kein erhöhtes Risiko für eine Infektion oder einen komplizierten Verlauf besteht!

Informationen der Europäischen Gesellschaft für Kinderendokrinologie und Diabetologie, inklusive Empfehlungen zum Schulbesuch (https://www.eurospe.org/news/item/14064/COVID-19-information-for-children-and-adolescents-living-with-endocrine-conditions-including-type-1-diabetes-mellitus)

Informationen der Schweizerischen Gesellschaft für Kinderendokrinologie und Diabetologie (http://www.sgped-ssedp.ch/informationen-fuer-eltern/covid-19-bei-kindernjugendlichen-mit-diabeteshormonstoerung)